Jedes Unternehmen ist der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes seiner Mitarbeiter am Arbeitsplatz verpflichtet. Die Gewährleistung der Arbeitssicherheit und die strikte Einhaltung der geltenden Vorschriften sind jedoch nur möglich, wenn die Mitarbeiter entsprechend geschult werden. Aus diesem Grund hat die Interiman Group mit Sécuriman ein neues Fachunternehmen ins Leben gerufen, das sich auf Weiterbildung, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheitsberatung spezialisiert. Wir sprachen mit seinem Direktor, Pascal Genoud.

Mit der Sicherheit und dem Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz kennt sich Pascal Genoud aus. Seit er im Jahr 2003 zur Unternehmensgruppe kam, hat er ein besonderes Gefühl für dieses Thema entwickelt, das in der Arbeitswelt im Allgemeinen und in den Bereichen Technik, Industrie und Bauwesen im Besonderen von entscheidender Bedeutung ist.

Mit Unterstützung der Geschäftsleitung absolvierte er eine neunmonatige Ausbildung und erhielt vor fast zehn Jahren seinen Abschluss als Sicherheitsfachmann gemäss EKAS-ASA. Während seiner Zeit bei der Interiman Group eignete er sich besondere Fachkenntnisse im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz an und wurde zum Ansprechpartner für Unternehmen, die die Einhaltung der Richtlinien der Eidgenössischen Koordinationskommission für Arbeitssicherheit (EKAS) sicherstellen möchten. Dies umfasste auch die Weiterbildung von Temporärmitarbeitern, die in alle Ecken der französischen Schweiz vermittelt werden.

Audit, Beratung und Ausbildung

Heute schlägt Pascal Genoud ein neues Kapitel auf. Gerade hat er die Leitung von Sécuriman übernommen, der auf Dienstleistungen in den Bereichen Weiterbildung, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheitsberatung spezialisierten Agentur der Interiman Group. « Ich bin praktisch schon immer in diesem Bereich tätig und dieser Schritt ergab für mich einfach Sinn. Bisher haben wir uns ausschliesslich auf Temporärmitarbeiter konzentriert und die Unternehmen, bei denen wir sie einsetzen. Mit der neuen Agentur werden wir jedoch die Anforderungen aller Unternehmen erfüllen können », erläutert der Walliser, der in seiner neuen Rolle Unterstützung von E-Learning-Spezialist Thierry Bonnaz und Verwaltungsassistentin Vanessa Lago erhält.

Konkret konzentriert sich das Angebot von Sécuriman auf zwei Kernbereiche: Einerseits Audit- und Beratungsleistungen und andererseits die Schulung im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. « Arbeitgeber sind gesetzlich dazu verpflichtet, Gefahren zu erkennen, geeigneter Schutzmassnahmen festzulegen und ihr Sicherheitssystem zu bewerten. Verstösse können eine Ermahnung und Belehrung sowie eine saftige Geldstrafe nach sich ziehen. Daher bieten wir entsprechende Auditleistungen, die wir im Rahmen von Sicherheitsverträgen für einen bestimmten Mindestzeitraum bereitstellen. So können sich Unternehmen vor Unfällen schützen und unnötige Geldstrafen vermeiden », erklärt Pascal Genoud weiter.

Was die Ausbildung angeht, erfüllt Sécuriman ebenfalls eine gesetzliche Anforderung (VUV Art. 6). Demnach muss der Arbeitgeber dafür sorgen, dass Arbeitnehmer ausreichend und angemessen informiert und angeleitet werden. « Da wir bei der Suva registriert und von temptraining, dem Weiterbildungsfonds für Temporärarbeitende, anerkannt sind, werden die von uns angebotenen Module im Rahmen ihres Vertrags übernommen. Unser Angebot umfasst so unterschiedliche Themen wie Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und eine sichere Asbestsanierung oder auch Ergonomie, Erste Hilfe und die ordnungsgemässe Verwendung von Tischsägen. Unsere Schulungen finden in unseren verschiedenen Ausbildungszentren in der ganzen Schweiz oder direkt am Kundenstandort statt. »

Dienstleistungssektor, Uhrmacherei und Gastgewerbe im Blick

Obwohl sich Sécuriman heute vor allem auf die Bau-, Industrie- und Technikbranche konzentriert, möchte Pascal Genoud das Tätigkeitsfeld der Agentur schrittweise erweitern. « Ebenso wie wir unsere Dienstleistungen jetzt auch Unternehmen bieten, die keine Temporärmitarbeiter beschäftigen, möchten wir in Zukunft auch die Beschäftigten im Dienstleistungsgewerbe, in der Uhrmacherei und im Gaststättengewerbe betreuen, für die Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz ebenfalls eine grosse Herausforderung darstellen. »

Allgemein gesagt, arbeiten Sécuriman und die von ihr betreuten Unternehmen darauf hin, menschliche Tragödien um jeden Preis zu vermeiden und die Zahl der Arbeitsunfälle zu reduzieren – ein Ziel, das sich die Interiman Group im ganzen Land auf die Fahne geschrieben hat. In seinem « Vorwort des Präsidenten » nannte Raymond Knigge Ende vergangenen Jahres dazu zwei aufschlussreiche Zahlen: Zwischen 2012 und 2018 konnte die Interiman Group das Lohnvolumen der an Schweizer Unternehmen vermittelten Arbeitskräfte praktisch verdoppeln. Gleichzeitig fiel die Zahl der von der Suva abgedeckten unfallbedingten Schadensfälle um mehr als 30 %. « Dies ist der Beweis, dass sich Audit, Beratung und Weiterbildung auszahlen », zieht Pascal Genoud Bilanz.